Caves Beach Resort /Ägypten

05/14/2018

 

Der Flug (Austrian Airlines)

 

Wir haben die Reise recht günstig über den Anbieter "ITS Reisen" gebucht, mit einem extra Aufschlag damit wir mit Austrian Airlines fliegen können haben wir zusammen € 1.074,00 bezahlt :) also ein richtiges Schnäppchen! Da wir beide fliegen nicht unbedingt lieben :) und Lisa sogar noch ein Tick mehr als ich war es uns den Aufschlag wert. Denn immerhin hatten wir leckeres Essen und Getränke während dem Flug dabei, was bei dem günstigeren Fluganbieter nicht so gewesen wäre. Der Flug dauerte ca 4h da kommt einem die Ablenkung mit Essen ganz recht. 

 

Andere Länder andere Sitten

 

Bevor wir euch erzählen wie unser Aufenthalt war, möchten wir euch vorab noch ein paar wichtige Fakten zu uns verraten :)


Ägypten stand ursprünglich auf unserer Reise-Wunschliste (als Paar) ganz unten...die Gründe dafür sind denken wir ganz klar: In Ägypten ist Homosexualität immer noch Illegal und die Anschläge und Geschichten in der Vergangenheit geben einem nicht unbedingt mehr Lust darauf dort Urlaub zu machen. Ursprünglich hätte diese Reise zu 4 stattfinden sollen :/ ....zum Schluss hat sich alles komplett anders entwickelt als es eigentlich geplant war.  Im Nachhinein betrachtet war das aber überhaupt nicht schlimm :))

 

Das Caves Beach Resort ist schon von der Ferne ein absoluter Hingucker! Hurghada ist voll mit Hotels und Clubanlagen jedoch fällt keines so auf wie Dieses. Jeder der auf Extravaganz steht wird das Design sofort lieben. Im Hotel angekommen, wurden sehr nett empfangen!

 

 

 

 

 

Nach allen Formalitäten bekamen wir unsere Zimmerkarte und einen W-LAN Code :) (war zwar nicht die beste Verbindung...aber egal) ein ganz lieber Mitarbeiter hat unsere Koffer aufs Zimmer gebracht. Unterwegs merkten wir erst wie groß die Anlage eigentlich ist, wirkte auf den Bildern viel kleiner. 

 

 

Das Zimmer war der 2te WOW Effekt, es war der Hammer! Riesengroß, alles aus Stein, zwei riesige Betten 😊und man konnte es richtig schön dunkel machen (ganz nach unserem Geschmack) Es gab eine große Fl. CocaCola, Fanta und Wasserflaschen zur freien Entnahme. 

 

 

 

Wir haben jeden Tag 1-2 Euro Trinkgeld am Kopfkissen liegen lassen :) und wurden mit witzigen Figuren aus Handtüchern kreiert auf unserem Bett überrascht :)) Natürlich muss man kein Trinkgeld geben, aber wenn man bedenkt dass die Menschen dort wirklich sehr wenig verdienen und sich sehr darum bemühen es einem recht zu machen....was sind dann schon 1-2 Euro???

 

 

 

 

 

 

 Jedes Zimmer ist mit einem Balkon oder Terrasse (direkter Zugang zum Pool) ausgestattet. Das Zimmer war immer sauber, darauf legen wir großen Wert! Bis ins kleinste Detail wurde hier alles gut durchdacht, kleine Spots am Balkon und sogar der große Steintisch im Zimmer leuchtet rot wie Magma.

 

 

 

Das Essen

 

war im Allgemeinen OK. Gleich am 2ten Tag haben wir uns beschwert und zwar gleich direkt bei dem Restaurantmanager, da das Essen wirklich eine Katastrophe war ☹ nicht die Art sondern der Zustand des Essens. Viele der Touristen gaben uns recht und waren sehr erfreut über unseren kleinen "Auftritt", denn er veränderte so einiges!

Nach 1 Woche muss man sagen, dass es dennoch kein Essen für ein 4-5 Sterne Hotel war. Es erinnert einen eher an eine Kantine als an ein Restaurant eines Luxushotels. Nach Rücksprache mit dem Hotelmanager würde dies in den nächsten Wochen stark verbessert werden, da er dieses Problem bereits kannte....Hier könnte man dann doch auf die Hotelbewertungen achten.

 

Auch das Al a carte Grill Restaurant "Bam Bam" (1 Besuch ist im Preis inklusive) war zwar „besser“ als das Buffetrestaurant jedoch war die Auswahl nicht besonders groß.

 

                                                                                                                                    Nutella wurde von uns gekauft :)

 

 

 

 

Die Anlage

 

ist komplett im Flinstones Stil aufgebaut, vom Eingang bis zum Strand und vom Best Price Zimmer bis hin zur Suite ist alles aus Gestein (optisch) sehr rustikal und außergewöhnlich. Die gesamte Anlage ist voll mit liebevollen Details und überall wo man hin sieht wachsen Palmen, Kakteen und Blumen. Alles ist sehr sauber (wie schon oben erwähnt ein wichtiger Punkt für uns) auch die Poolanlagen (2 Stück, davon einer beheizt) werden sehr gründlich gereinigt! Es gibt insgesamt 4 Bar´s und eine Disco (Lava Disco) da diese aber eher weniger besucht wurde haben wir auch keine Bilder davon gemacht. An den Bar´s gibt es diverse Cocktails und Getränke.

 

Schon am 1. Tag haben wir ganz viele neue Menschen kennen gelernt aus den verschiedensten Nationen :) wir hatten mega Spaß mit unseren Urlaubsfreunden und den Hotel Animateuren! Wassergymnastik, Handball, Tischtennis und Billiard haben wir jeden Tag gespielt :)) es hätte auch noch Yoga, Zumba und vieles mehr gegeben...aber dafür waren wir dann doch zu faul :) Fitnessraum gab es auch, aber ganz ehrlich...im Urlaub braucht man kein Fitness!!

 

Gegen Gebühr gab´s auch noch etliche Massagen, Beautybehandlungen, Ausflüge, Fotoshootings und eine Wellnessanlage.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Strand

 

scheint auf den 1. Blick wunderschön mit den großen Schirmen und der Bar! Jedoch waren wir eigentlich eher enttäuscht... es gab weder einen Sandstrand noch hatte man die Möglichkeit ordentlich ins Wasser zu gehen, da überall Schotter und  Steine lagen.  Man konnte locker 50 m tief ins Wasser gehen und es stand immer noch nur bis zu den Knien :/ es werden jedoch sehr viele Ausflüge zu Inseln angeboten, dort findet man genau das was hier fehlt.

 

 

Wenn man 2 Hotels weiter nach links spaziert, kommt man zu einem langen Steg und direkt daneben ist dann der 1. Sandstrand :))

 

 

 

 

Unsere persönliche Meinung...

 

Das Hotel ist wirklich mega cool, alle Hotelangestellten und allgemein jeder Mensch der uns begegnet ist war IMMER höflich und sehr nett. Die einzigen Punkte waren tatsächlich das Essen und der Strand.  

Wir waren beide schon vorher in Ägypten, haben daher schon alle Ausflüge erlebt die es so gibt. Davon gibt es wirklich so einige! Von Schnorcheln bis wunderschöne Inseln mit weißen Sandstränden, Trips durch die Wüste etc. Auch Cairo und die Pyramiden haben wir beide schon gesehen.  Für uns war bei Urlaubsbuchung schon klar, dass wir tatsächlich nur in der Anlage bleiben um zu relaxen. Und das taten wir :) die Zweisamkeit haben wir sehr genossen. Da wir gerne zeigen das wir ein Paar sind fühlten wir uns um ehrlich zu sein bei dem Gedanken nicht sehr wohl....in die Stadt zu fahren oder dort sogar eine Disco zu besuchen. Obwohl alle Touristen in unserem Hotel bereits in einer Disco in Hurghada waren und auch in einer der vielen Restaurants gegessen haben und laut deren Angaben überhaupt keine Angst bestehen müsste. In dem Punkt haben wir schon sehr viel Respekt vor dem Land und seinen Sitten. Auch wenn wir Hand in Hand gingen, geküsst haben wir uns nicht! Wir sind der Meinung wenn man in fremde Länder reist sollte man Respektvoll damit umgehen.  

 

Deshalb können wir eure Frage, wie die Einheimischen mit uns als Paar umgingen nur zum Teil beantworten. In der Anlage sowie kurz davor und im Nachbarhotel waren alle trotzdem sehr nett zu uns, sie haben sich sehr für unsere Geschichte interessiert, stellten viele Fragen zu dem Thema Homosexualität in Europa. Wir hatten viele viele Gespräche darüber :) vor allem mit Jo, er war einer der Animateure im Hotel und ist uns von Anfang an sehr ans Herz gewachsen :)

 

Diese süße Kreation hat uns der Zimmerservice am letzten Tag auf unserem Bett hinterlassen :)) das sagt schon alles darüber wie die Leute dort mit unserer Partnerschaft umgingen.

 

Noch eine Sache die uns sehr überraschte und gleichzeitig begeisterte, war das tatsächlich eine Frau die Chefköchin ist!! Und sie hat das alles super toll gemeistert. Darauf war auch der Hotelmanager besonders stolz. In der gesamten Anlage arbeiten sonst nur Männer, das ist allgemein üblich in Ägypten. 

 

Wir haben unseren Urlaub trotz anfänglicher Schwierigkeiten sehr genossen und wenn man nicht alt zu Pingelig ist und doch mal einen Ausflug zu einem der schönen Strände macht, würden wir das Hotel auf jeden Fall weiterempfehlen!!

 

Uns haben während unseres Aufenthalt´s sehr sehr viele Nachrichten aus Cairo und Umgebung erreicht, zum Teil sehr  traurige Nachrichten :( zum Thema LGBTQ, es ist so schade das dieses und viele andere Länder mit der Homosexualität so schlecht umgehen.  Wir hoffen natürlich auf baldige Verbesserungen und schicken all den Menschen ganz viel Kraft und Durchhaltevermögen bis dahin!!!!!!!

 

Falls doch noch Fragen offen geblieben sind, bitte scheut euch nicht davor uns zu fragen :)) 

 

 

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

das könnte dich auch interessieren :)

Sotschi 2018

September 2, 2018

1/9
Please reload

lass uns ein Kommentar hier ;)

deine E-Mail wird nicht angezeigt

  • Instagram - Black Circle
  • Facebook - Black Circle
  • Instagram - Black Circle